Berliner Tageszeitung - ATP Finals: Krawietz scheitert in der Gruppenphase

Börse
DAX -0.21% 15476.43
Goldpreis -2.83% 1877.7 $
TecDAX 0.08% 3338.57
SDAX -0.04% 13494.83
MDAX -0.1% 29778.59
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
EUR/USD -1.06% 1.0797 $

ATP Finals: Krawietz scheitert in der Gruppenphase




ATP Finals: Krawietz scheitert in der Gruppenphase
ATP Finals: Krawietz scheitert in der Gruppenphase / Foto: © AFP

Doppelspezialist Kevin Krawietz (Coburg) hat auch im dritten Anlauf das Halbfinale bei den ATP Finals verpasst. Der zweimalige French-Open-Sieger verlor am Dienstagabend in Turin mit seinem rumänischen Partner Horia Tecau auch die zweite Vorrundenpartie gegen die Australian-Open-Sieger Ivan Dodig/Filip Polasek (Kroatien/Slowakei) 6:7 (2:7), 5:7 und hat keine Chance mehr aufs Weiterkommen.

Textgröße:

Bereits in den vergangenen beiden Jahren war Krawietz beim Saisonfinale mit seinem Stammpartner Andreas Mies in der Gruppenphase gescheitert. Das abschließende Match gegen die bereits fürs Halbfinale qualifizierten Marcel Granollers/Horacio Zeballos (Spanien/Argentinien) steht am Donnerstag damit ganz im Zeichen des Abschieds von Tecau, der seine Karriere demnächst beendet.

Der 36-jährige Rumäne war Anfang der Saison als Partner für Krawietz eingesprungen, nachdem sich Mies einer Knorpel-OP am Knie unterziehen musste. Im kommenden Jahr werden die "KraMies", die 2019 und 2020 zusammen die French Open gewannen, wieder gemeinsam bei Turnieren an den Start gehen.

(I. Johansson--BTZ)