Berliner Tageszeitung - Polen: Niedergestochener Danziger Bürgermeister Adamowicz gestorben

Börse
Euro STOXX 50 1.63% 4240.43
DAX 1.89% 15473.7
TecDAX 3.8% 3320.83
SDAX 2.39% 13484.98
MDAX 2.81% 29683.1
Goldpreis 0.87% 1959.9 $
EUR/USD -0.71% 1.0917 $

Polen: Niedergestochener Danziger Bürgermeister Adamowicz gestorben




Polen: Niedergestochener Danziger Bürgermeister Adamowicz gestorben

Pawel Adamowicz, hoch geachteter und verdienter Bürgermeister der polnischen Hafenstadt Danzig, ist seinen Verletzungen erlegen. Adamowicz war am Sonntagabend beim Finale einer Wohltätigkeitsveranstaltung vor den Augen hunderter Menschen angegriffen worden. Der mutmaßliche Täter, ein 27-jähriger Mann aus Danzig, war auf die Bühne gestürmt und hatte mehrmals mit einem Messer auf Adamowicz eingestochen. Die Staatsanwaltschaft ging zunächst von versuchtem Mord aus.
 
Der Täter habe aus niederen Beweggründen gehandelt, sagte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Krzysztof Sierak, nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG, in einem aktuellen Interview. Dafür könnte ihm lebenslange Haft drohen, wobei viele Bürger in Danzig aktuell lautstark die Todesstrafe für dieses feige Verbrechen fordern. Der vorbestrafte mutmaßliche Angreifer soll der Partei Bürgerplattform PO die Schuld für seine Haft gegeben haben, hieß es, was natürlich völliger Irrsinn ist und in keiner Weise ein derartig hinterhältiges Verbrechen rechtfertigt.

 

Textgröße:

(A. Walsh--BTZ)