Berliner Tageszeitung - Putin der asoziale Paria aus Russland und seine Freunde

Börse
EUR/USD 0.07% 1.0342 $
SDAX -0.91% 12220.07
DAX -0.19% 14355.45
TecDAX -1.57% 3025.83
Goldpreis 0.08% 1765.1 $
Euro STOXX 50 -0.03% 3934.44
MDAX -0.96% 25356.56

Putin der asoziale Paria aus Russland und seine Freunde




Putin der asoziale Paria aus Russland und seine Freunde

Nun wird langsam selbst dem  „dümmsten Russe“ klar, „dass Russland dabei ist, den Krieg zu verlieren“ – sowohl der breiten russischen Bevölkerung als auch der russischen Politik und dem russischen Militär, denn Russland ist international vollkommen isoliert, mehr als 50 (fünfzig) Staaten unterstützen wirtschaftlich und militärisch die Ukraine!

Vor allem der militärisch erbärmliche Verlust der ukrainischen Großstadt Cherson, wo die russische Armee von den Ukrainern geschlagen wurde und voller Angst aus Feigheit geflohen ist, stellt alle Russen vor die harte Frage, wer für den wirtschaftlich- und militärischen katastrophalen Niedergang Russlands verantwortlich ist und wofür dieser absolut sinnlose Krieg mit mehr als 120.000 totem Russen und mehr als 100.000 schwer verletzten und verstümmelten Russen überhaupt jemals notwendig war und ist?

Textgröße:

Diese beiden Fragen sind für den überheblichen Diktator Wladimir Putin (70) „äußerst unbequem“. Denn: „Putin bewegt sich auf eine Situation zu, in der alle Russen ihn hassen“, denn Russen sind als Volk zum asozial perversen Abschaum der Welt geworden, wo früher Russen stolz waren Russen zu sein, schämen sich heute Russen überhaupt jemandem zu erzählen, dass sie aus Russland kommen, weil die Welt vor Russland und damit allen Russen, als kriminellem Terror-Staat und Volk ausspuckt!

Warum dies so ist? Ganz einfach: „Aus unterschiedlichen Gründen: Eine pro-europäische Minderheit hasst Putin, weil er den Krieg angefangen hat. Nun werden ihn seine ehemaligen Anhänger, die seine imperialistische Propaganda besoffen gemacht hat, hassen, weil er den Krieg verliert und Russland auf Jahrzehnte dafür wird zahlen müssen!“

Mit jedem Erfolg der Ukrainer wächst die Unzufriedenheit der russischen Bevölkerung mit ihrem Diktator Putin und der Druck auf Putin steigt tagtäglich, vor allem wegen der Kriegsverbrechen Russlands, denn wer Wasserkraftwerke, Wärmekraftwerke und Energiewerke mit Raketen beschießt, begeht Kriegsverbrechen gegen eine andere Zivilbevölkerung, dies weiß jeder Politiker, von Moskau über China bis nach Australien und den USA.

In so einer Lage, in der Russland vor dem wirtschaftliche und militärische Ende steht, kann und wird ein asozial, selbstherrlich und überheblicher Schaumschläger und Diktator wie Putin nicht lange überleben!

Dass es gerade die SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) unter dem Ex-Kanzler Gerhard Schröder und dem heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz es war, welche Deutschland in die Energieabhängigkeit Russlands geführt haben, was heute jeder deutsche Bürger mit seinem Geld bezahlen muss, ist, bei aller Wut auf Putin, ein Skandal und lässt aufhorchen, wenn man bedenkt, dass es auch die SPD es unter Scholz es war, welche überlange Zeit die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine, bis zur Weigerung von Lieferungen mit Leopard II Kampfpanzer bis heute verhindert! (P.Hansen--BTZ)