Berliner Tageszeitung - Umfrage: Scholz, Lindner und Habeck können Bürger nicht überzeugen

Börse
TecDAX 0.09% 3137.63
DAX 0.27% 14529.39
MDAX 0.88% 26183.85
Goldpreis -0.21% 1797.3 $
SDAX 0.91% 12670.76
Euro STOXX 50 -0.17% 3977.9
EUR/USD 0.02% 1.0531 $

Umfrage: Scholz, Lindner und Habeck können Bürger nicht überzeugen




Umfrage: Scholz, Lindner und Habeck können Bürger nicht überzeugen
Umfrage: Scholz, Lindner und Habeck können Bürger nicht überzeugen / Foto: © AFP

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kann einer neuen Umfrage zufolge eine deutliche Mehrheit der Menschen in Deutschland nicht überzeugen. In dem am Dienstag veröffentlichten "Trendbarometer" des Instituts Forsa für die Sender n-tv und RTL äußerten sich 62 Prozent der Befragten unzufrieden mit dem Kanzler. Nur 35 Prozent waren zufrieden mit ihm. Schlechte Werte verzeichneten auch Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne).

Textgröße:

Mit Lindners Arbeit waren 62 Prozent unzufrieden und nur 32 Prozent zufrieden. Bei Habeck verzeichnete die Umfrage 53 Prozent Unzufriedenheit und 40 Prozent Zufriedenheit. Auf den größten Zuspruch bei den Wählerinnen und Wählern stößt weiterhin Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne). 50 Prozent sind mit ihrer Arbeit zufrieden, 46 Prozent nicht.

In der Parteienpräferenz gewannen die Grünen in der Umfrage einen Prozentpunkt und lagen mit 20 Prozent vor der SPD, die unverändert auf 19 Prozent kam. Die Linke verlor einen Prozentpunkt und rutschte mit vier Prozent wieder unter die Fünf-Prozent-Marke. Die Werte für CDU/CSU (28 Prozent), FDP (sechs Prozent) und AfD (14 Prozent) blieben im Vergleich zur Vorwoche unverändert.

Die Erhebung befragte Forsa zwischen dem 11. und 14.November 1001 Menschen. Die statistische Fehlertoleranz liegt demnach bei plus/minus drei Prozentpunkte.

O. Joergensen--BTZ