Berliner Tageszeitung - Überraschungserfolg für Rechtspopulisten bei der Parlamentswahl in Frankreich

Börse
DAX 0.21% 12840.42
SDAX 0.01% 11932.12
Euro STOXX 50 0.48% 3465.05
MDAX -0.41% 25731.8
TecDAX 0.24% 2901.56
Goldpreis 0.38% 1808.4 $
EUR/USD 0.27% 1.0454 $

Überraschungserfolg für Rechtspopulisten bei der Parlamentswahl in Frankreich




Überraschungserfolg für Rechtspopulisten bei der Parlamentswahl in Frankreich
Überraschungserfolg für Rechtspopulisten bei der Parlamentswahl in Frankreich / Foto: © AFP

Bei der entscheidenden Runde der französischen Parlamentswahl zeichnet sich ein Überraschungserfolg für die rechtspopulistische Partei Rassemblement National ab. Nach ersten Hochrechnungen vom Sonntagabend kommt sie auf 60 bis 100 Sitze. Derzeit haben sie lediglich sechs Abgeordnete. Parteichef Jordan Bardella sprach von einem "Tsunami" für seine Partei. "Das französische Volk hat Emmanuel Macron zu einem Minderheitspräsidenten gemacht", sagte er dem Sender TF1.

Textgröße:

Der RN dürfte erstmals eine eigene Fraktion bilden, also mehr Geld und mehr Redezeit bekommen. Das war der Vorgängerpartei Front National zuletzt unter geändertem Wahlrecht 1986 gelungen. Fraktionschefin dürfte die langjährige Parteichefin Marine Le Pen werden. Die rechtspopulistische Fraktion dürfte die drittgrößte hinter dem Wahlbündnis des Präsidenten und der links-grünen Allianz Nupes werden.

Macrons Bündnis Ensemble verliert den ersten Hochrechnungen zufolge die absolute Mehrheit und kommt nur auf 200 bis 260 Sitze, wobei 289 Sitze für die absolute Mehrheit nötig sind. Das links-grüne Bündnis Nupes des linksgerichteten Ex-Präsidentschaftskandidaten Jean-Luc Mélenchon kommt demnach auf 150 bis 200 Sitze.

P. Hansen--BTZ