Berliner Tageszeitung - Wer mit Putin über Sanktionen verhandelt, ist ein Verräter

Börse
Euro STOXX 50 0.29% 3549.29
TecDAX -0.27% 2950.7
DAX 0.35% 13231.82
MDAX -0.13% 27119.15
Goldpreis -0.18% 1821.5 $
SDAX 0.26% 12375.7
EUR/USD -0.58% 1.0525 $

Wer mit Putin über Sanktionen verhandelt, ist ein Verräter




Wer mit Putin über Sanktionen verhandelt, ist ein Verräter

Der Russen-Despot Wladimir Putin (69) nutzt wie ein Krimineller die Getreidevorräte der Ukraine als Waffe gegen den Westen und will über Sanktionen verhandeln, die seinem Schurkenstaat ein Dorn im Auge sind und dabei schreckt diese asoziale Bestie Putin auch nicht vor einer Hungersnot zurück!

Allerdings darf man nicht mit Kriminellen verhandeln und sich schon ganz nicht von einem Kriegsverbrecher erpressen lassen, Kriminelle sperrt man ins Gefängnis oder man schlägt sie mit einem Knüppel tot, wenn es darum geht Menschenleben zu retten. Wie erbärmlich der West ist, zeigt sich an einem beschämenden Telefonat des SPD-Genossen und deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz (63, SPD) sowie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (44) - welche immer noch mit dem russischen Diktator telefonieren - anstatt der Ukraine massenhaft schwere Waffen zu liefern, damit sich die Ukraine gegen die russischen Terror-Horden wehren kann.

Textgröße:

Dass der kriminelle Russen-Despot Putin sagt: "Russland sei bereit für einen Getreideexport ohne Hemmnisse – aber erst, wenn der Westen Sanktionen lockert", zeigt, dass dieser kriminelle Putin große Probleme mit den westlichen Sanktionen hat und wer auch nur über die Aufhebung westlicher Sanktionen nachdenkt, sollte wissen, er macht sich zum Verräter an der Zivilisation!

Zwischen den Zeilen steckt eine perverse Putin-Drohung unter dem Motto: "Wenn ihr nicht aufhört, die russische Wirtschaft zu boykottieren, lassen wir unzählige Menschen in Nordafrika verhungern, auch könnte Europa dann eine neue Flüchtlingswelle bevorstehen."

Hier mit Schluss sein, man darf sich nicht von Putin erpressen lassen, man muss ihn und seine gesamte Wirtschaft mit einem Generalembargo belegen und mit allem bekämpfen, was dem Westen an Waffen zur Verfügung steht, man darf russischen Bürgern keine Visa mehr nach Europa geben und man muss Russland als Schurkenstaat weltweit isolieren.

Putins Soldateska hat mindestens 400 000 Tonnen ukrainisches Getreide erbeutet, seine Schiffe blockieren den Export von bis zu 30 Millionen Tonnen über Häfen im Schwarzen Meer. Für Tunesier, die 80 Prozent ihres Weizens aus der Ukraine beziehen, ist Brot so teuer wie seit 14 Jahren nicht mehr. In Libyen, Ägypten oder Kenia ist die Lage ähnlich dramatisch, aber all dies darf niemandem im Westen schwach machen, dieser asozial perverse Russen-Diktator darf mit seinem Handeln nicht durchkommen!

Und was tun Macron und Scholz? Sie telefonieren und lassen Putin lachen, indem sie Putin anbetteln, die Blockade des Schwarzen Meers aufheben - ein erbärmliches Verhalten der beiden "Staatsmänner", von dem SPD-Genossen Olaf Scholz war dies aber nicht anders zu erwarten, er behindert seit Monaten schwere Waffenlieferungen an die Ukraine und wird als Bundeskanzler in die Geschichte eingehen, der einen Diktator mit deutschem Geld für dessen Gas- und Öl-Lieferungen finanzierte und einen russischen Genozid in der Ukraine förderte, eine deutsche Schande ohne Worte...  (O.Bulka--BTZ)