Berliner Tageszeitung - China kündigt 720.000 Euro humanitäre Hilfe für Ukraine an

Börse
Goldpreis -0.5% 1875.5 $
EUR/USD 0.04% 1.0735 $
SDAX -1.23% 13229.76
DAX -0.16% 15320.88
TecDAX -0.23% 3300.88
MDAX -0.49% 29179.03
Euro STOXX 50 0.09% 4209.31

China kündigt 720.000 Euro humanitäre Hilfe für Ukraine an




China kündigt 720.000 Euro humanitäre Hilfe für Ukraine an
China kündigt 720.000 Euro humanitäre Hilfe für Ukraine an / Foto: © AFP

Die chinesische Regierung hat humanitäre Hilfe für die Ukraine auf den Weg gebracht. "Auf Ersuchen der ukrainischen Seite wird das chinesische Rote Kreuz eine Reihe von humanitären Hilfsgütern im Wert von fünf Millionen Yuan (rund 720.000 Euro) bereitstellen, darunter Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs", sagte der Sprecher des Außenministeriums in Peking, Zhao Lijian, am Mittwoch. China hat bisher seine Besorgnis wegen des Ukraine-Kriegs zum Ausdruck gebracht, ohne aber Russland explizit für den Angriff auf das Nachbarland zu kritisieren.

Textgröße:

Chinas Präsident Xi Jinping hatte zuletzt zu "maximaler Zurückhaltung" der Kriegsparteien aufrufen, "um eine große humanitäre Krise zu verhindern". Nach Angaben staatlicher chinesischer Medien nannte er die Lage in der Ukraine "zutiefst beunruhigend". Die Ukraine und Russland müssten "die Gespräche fortzusetzen, um Ergebnisse zu erzielen", China könne zur "Beruhigung der Lage" beitragen. Xi hatte am Dienstag mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wegen der Ukraine-Kriegs telefoniert.

Die chinesische Führung hatte in der Vergangenheit wiederholt die Osterweiterung der NATO für die zunehmenden Konflikte zwischen Russland und der Ukraine verantwortlich gemacht. Für die von Moskau als Begründung für seinen Einmarsch genannten "Sicherheitsbedenken" äußerte Peking Verständnis. Die Nato-Erweiterung habe die Lage eskalieren lassen, betonte nun auch Außenamtssprecher Zhao.

L. Solowjow--BTZ