Berliner Tageszeitung - Johnson wirft Putin Kriegsverbrechen in der Ukraine vor

Börse
SDAX -0.04% 13494.83
DAX -0.21% 15476.43
Goldpreis -2.7% 1865.9 $
TecDAX 0.08% 3338.57
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
MDAX -0.1% 29778.59
EUR/USD -1.06% 1.0797 $

Johnson wirft Putin Kriegsverbrechen in der Ukraine vor




Johnson wirft Putin Kriegsverbrechen in der Ukraine vor
Johnson wirft Putin Kriegsverbrechen in der Ukraine vor / Foto: © AFP

Der britische Premierminister Boris Johnson hat Russlands Präsident Wladimir Putin Kriegsverbrechen in der Ukraine vorgeworfen. "Was wir bereits von Wladimir Putins Regime gesehen haben, nämlich den Einsatz von Munition gegen unschuldige Zivilisten, ist meiner Meinung nach bereits ein Kriegsverbrechen", sagte Johnson am Mittwoch im Parlament in London. Er rief die internationale Staatengemeinschaft auf, den russischen Angriff auf die Ukraine geschlossen zu verurteilen.

Textgröße:

Mit Blick auf eine Abstimmung in der UN-Vollversammlung in New York über eine russlandkritische Resolution sagte Johnson: "Wir rufen alle Nationen auf, sich uns anzuschließen." Putin müsse zur Umkehr bewegt werden. "Putin muss scheitern", sagte der Premier.

Sollte Russland seine Offensive fortsetzen, drohte Johnson mit weiteren britischen Sanktionen. Vertreter der Regierung in London hatten bereits gefordert, Putin und seinen engen Zirkel vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag (IStGH) zu verklagen. Das Gericht hat bereits eine Untersuchung des russischen Einmarsches eingeleitet.

(B. Semjonow--BTZ)