Berliner Tageszeitung - Bahnhof Merklingen auf Schwäbischer Alb in Betrieb genommen

Börse
MDAX -0.19% 28813.25
Goldpreis 0.25% 1944.1 $
TecDAX -0.22% 3180.09
SDAX -0.3% 13063.63
Euro STOXX 50 0.12% 4163.45
EUR/USD 0.01% 1.0858 $
DAX 0.01% 15128.27

Bahnhof Merklingen auf Schwäbischer Alb in Betrieb genommen




Bahnhof Merklingen auf Schwäbischer Alb in Betrieb genommen
Bahnhof Merklingen auf Schwäbischer Alb in Betrieb genommen / Foto: © AFP

Baden-Württemberg hat einen neuen Bahnhof: Entlang der Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm wurde am Freitag der Bahnhof Merklingen auf der Schwäbischen Alb feierlich in Betrieb genommen. Der Bau des Bahnhofs Merklingen könne als "leuchtendes Beispiel" für andere Infrastrukturvorhaben dienen, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Textgröße:

"Große Herausforderungen wie der Kampf gegen die Klimakrise und eine Verkehrswende hin zu einer umweltfreundlichen Mobilität erfordern entschlossenes, gemeinsames Handeln", erklärte Kretschmann.

Der Bau der neuen Station begann im Mai 2017. Sie liegt an der Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm, welche vor gut einem Monat fertiggestellt wurde. Die 60 Kilometer lange Strecke ist Teil des umstrittenen Bahnhofsprojekts Stuttgart 21.

Nach Angaben der Bahn wächst das tägliche Zug-Angebot zwischen Stuttgart und München dank der neuen Schnellfahrstrecke um rund 20 auf 90 Fahrten am Tag. Dazu gehört laut Bahn auch der schnellste Regionalzug Deutschlands, der hier mit bis zu 200 Stundenkilometern verkehren kann.

M. Taylor--BTZ