Berliner Tageszeitung - Deutschland und Nigeria machen Weg frei für Rückgabe von Benin-Bronzen

Börse
MDAX -0.02% 27265.21
SDAX -0.3% 12770.33
Euro STOXX 50 0.01% 3715.79
DAX 0.15% 13555.48
TecDAX -0.8% 3081.4
Goldpreis 0.61% 1805.1 $
EUR/USD -0.02% 1.0216 $

Deutschland und Nigeria machen Weg frei für Rückgabe von Benin-Bronzen




Deutschland und Nigeria machen Weg frei für Rückgabe von Benin-Bronzen
Deutschland und Nigeria machen Weg frei für Rückgabe von Benin-Bronzen / Foto: © AFP

Deutschland und Nigeria haben den Weg frei gemacht für eine Rückgabe der als Raubgut geltenden Benin-Bronzen an den afrikanischen Staat. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und Kulturstaatsministerin Claudia Roth (beide Grüne) sowie Nigerias Kulturminister Lai Mohammed und der Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Zubairo Dada unterzeichneten am Freitag in Berlin eine entsprechende Absichtserklärung. Über die Rückgabe der kostbaren historischen Artefakte, die in deutschen Museen ausgestellt sind, war seit 2021 verhandelt worden.

Textgröße:

Bei den Benin-Bronzen handelt es sich um Metalltafeln und Skulpturen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, die einst den Königspalast im Königreich Benin im heutigen Nigeria schmückten. Nach dem Einmarsch der Briten Ende des 19. Jahrhunderts wurden sie entwendet und landeten als Raubkunst in europäischen Museen. Die nigerianische Regierung fordert seit Jahren die Rückgabe der Kunstschätze.

A. Williams--BTZ