Berliner Tageszeitung - 63-Jähriger Bergsteiger im Allgäu tödlich verunglückt

Börse
Goldpreis 1.09% 1767.6 $
EUR/USD 0.16% 1.0352 $
MDAX -0.96% 25356.56
DAX -0.19% 14355.45
SDAX -0.91% 12220.07
TecDAX -1.57% 3025.83
Euro STOXX 50 -0.03% 3934.44

63-Jähriger Bergsteiger im Allgäu tödlich verunglückt




63-Jähriger Bergsteiger im Allgäu tödlich verunglückt
63-Jähriger Bergsteiger im Allgäu tödlich verunglückt / Foto: © AFP

Ein 63-jähriger Bergsteiger ist am Samstag im Allgäu bei einem Kletterausflug tödlich verunglückt. Der Mann war am Morgen alleine aufgebrochen, um den Edelrid-Klettersteig bei Oberjoch zu begehen, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich habe er beim Einstieg verbotenerweise eine Passage oberhalb des eigentlichen Klettersteigs gequert, an dem keine Sicherungsseile vorhanden waren. Hierbei stürzte er etwa 75 Meter in die Tiefe.

Textgröße:

Ein zufällig anwesender Arzt wurde durch einen Bergführer abgeseilt, konnte jedoch nur noch den Tod des 63-Jährigen feststellen. Das Unfallopfer habe die notwendige Ausrüstung für einen Klettersteig getragen, teilte die Polizei weiter mit.

Eingesetzt waren den Angaben zufolge die Bergwacht Bad Hindelang und ein Rettungshubschrauber. Die "Alpine Einsatzgruppe Allgäu" übernehme die notwendigen Ermittlungen. Fremdverschulden sei derzeit aber nicht erkennbar.

P. O'Kelly--BTZ