Berliner Tageszeitung - AFP-Zählung: Weltweit mehr als sieben Millionen Coronavirus-Fälle

Börse
Goldpreis 1.09% 1886.7 $
Euro STOXX 50 0.09% 4209.31
TecDAX -0.23% 3300.88
MDAX -0.49% 29179.03
SDAX -1.23% 13229.76
DAX -0.16% 15320.88
EUR/USD -0.21% 1.0709 $

AFP-Zählung: Weltweit mehr als sieben Millionen Coronavirus-Fälle




AFP-Zählung: Weltweit mehr als sieben Millionen Coronavirus-Fälle
AFP-Zählung: Weltweit mehr als sieben Millionen Coronavirus-Fälle / Foto: © AFP

Mehr als sieben Millionen Menschen weltweit haben sich mittlerweile mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Rund zwei Drittel der Fälle entfallen auf Europa und die USA, wie aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP auf Grundlage offizieller Angaben am Montag hervorgeht. Bis Montagmorgen wurden weltweit 7.003.851 Neuinfektionen gemeldet, 402.867 Infizierte starben.

Textgröße:

Damit hat sich die Zahl der weltweit gemeldeten Infektionsfälle innerhalb eines Monats verdoppelt. Allein binnen der vergangenen neun Tage kamen mehr als eine Million Neuinfektionen hinzu. Europa ist mit 2.275.305 Infektions- und 183.542 Todesfällen der am stärksten betroffene Kontinent. Die USA sind das am stärksten betroffene Land weltweit. Dort infizierten sich bislang 1.942.363 Menschen, 110.514 Patienten starben.

Die offiziellen Daten stellen vermutlich allerdings nur einen Bruchteil der tatsächlichen Infektionszahlen dar, da in vielen Ländern wenig getestet wird.

(A. Walsh--BTZ)