Berliner Tageszeitung - Coronavirus: Südkorea schränkt Schulbetrieb wieder stark ein

Börse
Goldpreis -0.72% 1783.1 $
TecDAX -0.85% 3111.25
MDAX -1.08% 25903.45
SDAX -1.12% 12530.48
DAX -0.57% 14447.61
Euro STOXX 50 -0.54% 3956.53
EUR/USD -0.15% 1.0515 $

Coronavirus: Südkorea schränkt Schulbetrieb wieder stark ein




Coronavirus: Südkorea schränkt Schulbetrieb wieder stark ein
Coronavirus: Südkorea schränkt Schulbetrieb wieder stark ein / Foto: © AFP

Nach einem starken Anstieg der Coronavirus-Fälle hat Südkorea den Schulbetrieb am Freitag wieder stark eingeschränkt. Die Grund- und Mittelschulen in und um die besonders betroffene Hauptstadt Seoul dürfen nach einer Anordnung der Regierung jeden Tag nur noch ein Drittel der Kinder zulassen - die anderen bekommen Fernunterricht. Dasselbe gilt für Kindergärten.

Textgröße:

Südkorea war zu Beginn der Coronavirus-Pandemie das am zweitstärksten betroffene Land nach China. Durch strikte Abstandsregeln, umfangreiches Testen und das Nachverfolgen von Kontakten konnte der Ausbruch aber unter Kontrolle gebracht werden - die Zahl der Neuinfektionen ging deutlich zurück.

Mehrere neue Infektionsherde, darunter in einem Lager des Onlinehändlers Coupang, drohen den Erfolg nun aber wieder zunichte zu machen. Am Donnerstag hatte die Behörden 79 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet, so viele wie seit Anfang April nicht mehr. Am Freitag kamen noch einmal 58 Neuinfektionen hinzu. Die Zahl der Gesamtinfektionen stieg damit auf 11.402.

Auch andere Lockerungen wurden daher zurückgenommen. In der Hauptstadtregion sind Museen, Parks und Kunstgalerien seit Freitag wieder geschlossen.  (S. Soerensen--BTZ)