Berliner Tageszeitung - Junge Frau nach mutmaßlichem Gewaltverbrechen tot aus Fluss in Bayern geborgen

Börse
Euro STOXX 50 0.54% 3942.62
MDAX 0.54% 25604.18
TecDAX 0% 3043.52
EUR/USD -0.08% 1.0552 $
DAX 0.74% 14370.72
Goldpreis 0.87% 1817.4 $
SDAX 0.28% 12326.4

Junge Frau nach mutmaßlichem Gewaltverbrechen tot aus Fluss in Bayern geborgen




Junge Frau nach mutmaßlichem Gewaltverbrechen tot aus Fluss in Bayern geborgen
Junge Frau nach mutmaßlichem Gewaltverbrechen tot aus Fluss in Bayern geborgen / Foto: © AFP

Im oberbayerischen Prien am Chiemsee ist die Leiche einer offenbar getöteten Frau in einem Fluss gefunden worden. Ein Zeuge habe den Körper am Montagnachmittag in der Prien gesehen und die Polizei verständigt, teilten die Beamten am Dienstag in Rosenheim mit. Die Frau sei offenbar gewaltsam ums Leben gekommen.

Textgröße:

Die Rechtsmedizin identifizierte die Tote als eine 23-Jährige aus Aschau im Chiemgau. Bei der Untersuchung seien eindeutige Spuren festgestellt worden, die auf eine äußere Gewalteinwirkung schließen ließen und ein Tötungsdelikt belegten, teilte die Polizei weiter mit.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte die junge Frau am Sonntagabend einen Musikklub in Aschau besucht. In den frühen Morgenstunden habe sie diesen verlassen. Was danach passierte, sollen weitere Ermittlungen klären. Bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim wurde eine Sonderkommission eingerichtet. Sie bat um Zeugenhinweise.

L. Solowjow--BTZ