Berliner Tageszeitung - Verteidiger in Prozess um Amokfahrt von Trier legen Revision ein

Börse
TecDAX 0.52% 2669.09
DAX 0.36% 12183.28
Euro STOXX 50 0.2% 3335.3
SDAX 0.08% 10531.52
MDAX -0.07% 22326.58
Goldpreis 1.97% 1669 $
EUR/USD 1.38% 0.9732 $

Verteidiger in Prozess um Amokfahrt von Trier legen Revision ein




Verteidiger in Prozess um Amokfahrt von Trier legen Revision ein
Verteidiger in Prozess um Amokfahrt von Trier legen Revision ein / Foto: © AFP

Einen Tag nach der Urteilsverkündung haben die Verteidiger im Prozess um die Amokfahrt von Trier mit sechs Toten Revision eingelegt. Das sagte eine Sprecherin des Landgerichts in der rheinland-pfälzischen Stadt am Mittwoch. Am Dienstag hatte das Gericht Bernd W. unter anderem wegen fünffachen Mordes sowie versuchten Mordes in 18 Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt. Zudem stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest und ordnete die unbefristete Unterbringung in einer Psychiatrie an.

Textgröße:

W. war am 1. Dezember 2020 mit seinem Auto durch die Trierer Fußgängerzone gerast und hatte wahllos Passanten überfahren. Fünf Menschen wurden unmittelbar getötet, ein weiteres Opfer starb rund elf Monate später an den Folgen. W. leidet laut Urteil an einer Wahnstörung und einer paranoiden Schizophrenie, wodurch seine Steuerungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt sein soll.

S. Sokolow--BTZ