Berliner Tageszeitung - Haftstrafe für Sozialarbeiter aus Essen wegen sexuellen Missbrauchs Jugendlicher

Börse
Goldpreis 0.66% 1679.7 $
TecDAX 2.37% 2670.82
SDAX 2.48% 10522.69
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
MDAX 2.59% 22370.02
DAX 1.15% 12114.36
EUR/USD -0.46% 0.9774 $

Haftstrafe für Sozialarbeiter aus Essen wegen sexuellen Missbrauchs Jugendlicher




Haftstrafe für Sozialarbeiter aus Essen wegen sexuellen Missbrauchs Jugendlicher
Haftstrafe für Sozialarbeiter aus Essen wegen sexuellen Missbrauchs Jugendlicher / Foto: © AFP

Vor dem Landgericht Essen ist ein Sozialarbeiter wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der 53-jährige Olaf T. muss für zwei Jahre und zehn Monate in Haft, wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte. Laut Anklagevorwurf hatte der Mann von Frühjahr bis Herbst 2020 in seiner Wohnung Minderjährige aus prekären Verhältnissen missbraucht und sie an verschiedene Freier vermittelt.

Textgröße:

Verurteilt wurde er letztendlich wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen in sieben Fällen sowie wegen "Förderung sexueller Handlungen von Minderjährigen", wie der Sprecher mitteilte. Die Haftstrafe entsprach den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte zwei Jahre Haft gefordert.

Bei dem Prozess handelte es sich um ein Berufungsverfahren. T. war bereits im vergangenen März unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen in 30 Fällen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil hob der Bundesgerichtshof jedoch teilweise auf, weswegen der Fall neu verhandelt wurde.

I. Johansson--BTZ