Berliner Tageszeitung - Großer Polizeieinsatz wegen Schüssen in Essener Norden

Börse
DAX 1.31% 14066.57
Euro STOXX 50 1.11% 3681.42
MDAX 1.32% 29422.15
SDAX 1.51% 13347.29
TecDAX 1.33% 3086.95
Goldpreis 0.06% 1842.3 $
EUR/USD -0.15% 1.0572 $

Großer Polizeieinsatz wegen Schüssen in Essener Norden




Großer Polizeieinsatz wegen Schüssen in Essener Norden
Großer Polizeieinsatz wegen Schüssen in Essener Norden / Foto: © AFP

Wegen Schüssen im Essener Stadtteil Karnap ist die Polizei am Dienstag zu einem Großeinsatz ausgerückt. Ein Mensch wurde mit Schussverletzungen auf der Straße gefunden und ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Hinweise auf eine "wechselseitige Schussabgabe", also eine Schießerei, lagen demnach jedoch nicht vor.

Textgröße:

Über die Schwere der Verletzungen des Opfers war einer Sprecherin zufolge nichts bekannt. Die Polizei war demnach mit dem "Maximum" ihrer verfügbaren Kräfte im Einsatz. Nach einem schwarzen Auto mit ausländischem Kennzeichen wurde mit Hochdruck gefahndet.

Wie schwer das Opfer verletzt wurde, war zunächst nicht bekannt. Ein in der Nähe gelandeter Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt. Die Straße wurde rund um den Einsatzort auf einer Strecke von gut 200 Metern gesperrt, wodurch es auch für den öffentlichen Nahverkehr zu Behinderungen kam.

Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge könnte es Bezüge zum Rockermilieu geben. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht. Erst in der vergangenen Woche hatte es in Duisburg eine Schießerei zwischen Anhängern der Hells Angels und eines türkisch-arabischen Clans gegeben, bei der vier Menschen verletzt wurden.

H. Müller--BTZ