Berliner Tageszeitung - Indien: Raumfahrtbehörde verliert Kontakt zu seinem Satelliten GSAT-6A

Börse
DAX 0.36% 12183.28
Euro STOXX 50 0.2% 3335.3
SDAX 0.08% 10531.52
MDAX -0.07% 22326.58
Goldpreis 1.97% 1669 $
TecDAX 0.52% 2669.09
EUR/USD 1.43% 0.9737 $

Indien: Raumfahrtbehörde verliert Kontakt zu seinem Satelliten GSAT-6A




Indien: Raumfahrtbehörde verliert Kontakt zu seinem Satelliten GSAT-6A

Die indische Raumfahrtbehörde Isro hat den Kontakt zu einem Satelliten verloren, der erst vor wenigen Tagen seine Umlaufbahn erreicht hatte. Die Bemühungen, die Verbindung zu dem Satelliten herzustellen, seien im vollen Gange, erklärte Isro in einer Mitteilung am Sonntag. Der Kontakt zu Satellit GSAT-6A war während der Vorbereitung seines dritten und letzten Bahnmanövers am Samstag abgebrochen.

Der mehr als 2000 Tonnen schwere Satellit sollte die Kommunikation des Militärs verbessern helfen. Er war am Donnerstag vom südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh aus ins Weltall geschossen worden.

Das Raumfahrtprogramm ist ein prestigeträchtige Errungenschaft Indiens und verdeutlicht den Aufstieg des Landes zu einer wichtigen Wirtschaftsmacht. Im Februar 2017 brachte die Isro mit einer einzigen Rakete eine Rekordzahl von 104 Satelliten erfolgreich ins Weltall. Doch es kommt auch immer wieder zu Misserfolgen. Im August vergangenen Jahres gab es eine große technische Panne beim Versuch, einen Navigationssatelliten ins All zu schießen.

Textgröße:

 

 

(L. Brown--BTZ)