DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Türkei: Prozess gegen Peter Steudtner – keine Visa mehr für Türken

Der Prozess gegen den in der Türkei inhaftierten Berliner Peter Steudtner und zehn weitere Menschenrechtler wegen Terrorvorwürfen beginnt am Mittwoch (25.10.2017) kommender Woche. Das Gericht hat die Anklageschrift der Istanbuler Staatsanwaltschaft angenommen und als ersten Prozesstag den 25. Oktober benannt, damit einmal mehr klar – die Türkei benutzt Steudtner als politische Geisel.

Unterdessen setzt sich Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für bessere Beziehungen zu Russland und der Türkei ein. Die Zusammenarbeit mit den Ländern sei wichtig für die Stabilität in Osteuropa. Außerdem gebe es für sie eine Alternative zu Europa.

Nicht ins Bild dieser Forderung von Schröder passt der soeben veröffentlichte Passport Index 2017, da steht die Bundesrepublik Deutschland, wie bereits in den vergangenen fünf Jahren, unter 195 Ländern auf Platz eins. Die deutschen Bundesbürger können reisen, wohin und wann Sie wollen. Die Türkei steht in der Liste, aufgestellt nach der Anzahl an Visumsanträgen, auf Platz achtzig. Dorthin gelangte die Türkei aber nur dank einiger Dritte-Welt-Länder, die kein Visum von türkischen Staatsbürgern wollen.

Last-Minute-Ticket ist ein Fremdwort für türkische Staatsbürger. Türken können nicht mal eben eine Karte für ein Konzert irgendwo in Europa buchen. Freunde im Ausland können türkische Staatsbürger nicht bei jedem Sehnsuchtsanfall besuchen. Zuerst brauchen immer ein Visum. Vorausgesetzt, der Staat hat nicht ohnehin den türkischen Pass aus politischen Gründen für ungültig erklärt – was in vielen Fällen der Fall ist. In die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) dürfen türkische Bürger gleich gar nicht mehr einreisen, auch wenn sie ein gültiges Visum haben bleiben die "US-Türen" für Türken verschlossen, sie sind unerwünscht!

Motiv für das Visaembargo der US die Verhaftung eines türkischen Angestellten des amerikanischen Generalkonsulats in Istanbul, dem Gülen-Anhängerschaft vorgeworfen wird. Amerika hat daher jedwede die Visavergabe für Türken ausgesetzt. Das heißt, sie stellten die Vergabe von Visa an Türken komplett ein. Unter den Strich steht damit fest, die Türkei ist durch die Politik von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan zu einem No-Go-Land geworden, dass dies nicht ohne wirtschaftliche Folgen bleiben wird, ist mehr als nur logisch.  (A.Goryunov--BTZ)