DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Berliner Bürger wollen Tegel Airport - Politik bleibt weiterhin stur

Es ist kaum zu glauben, aber mehr als jeder zweite Berliner wünscht sich einer Umfrage zufolge, dass der Flughafen Tegel nach der BER-Eröffnung weiter offen bleibt. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage Ende August 2017 würden ganze 61 Prozent der Befragten einen Weiterbetrieb von Tegel befürworten. Allerdings nahm die Zahl der Tegel-Unterstützer seit Jahresbeginn leicht ab.

Bei einer Umfrage im Februar 2017 waren noch rund drei Viertel (73 Prozent) aller Befragten für eine Zukunft für TXL. Die meisten Tegel-Befürworter kommen laut aktueller Umfrage aus dem Lager der Berliner Oppositionsparteien. 88 Prozent der FDP-Wähler sind für Tegel, bei den CDU-Wählern sind es 70 Prozent. Bei den Grünen-Wählern kann sich dagegen nur rund jeder Zweite für einen Weiterbetrieb des Innenstadt-Airports begeistern.

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat vom 22. bis zum 30. August 1005 Berliner befragt. Obwohl das Volk einen zweiten Berliner Flughafen deutlich befürwortet, muss festgestellt werden, die Politik bleibt stur, hier vor allem Berliner SPD Bürgermeister Michael Müller, welcher erst kürzlich sagte: "Die Rechtslage sei nach der Abstimmung am 24. September aber andere als zuvor, Tegel müsse geschlossen werden", Müller fügte hinzu: "Ein Weiterbetrieb von Tegel wäre abenteuerlich!"  (V.Woroshilova--BTZ)