DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Syrien: Menschliche Tragödie eines Stellvertreterkrieges

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (62, CDU) hat mit Präsident Wladimir Putin (64) in Moskau telefoniert. Angeblich forderte Merkel in dem Telefonat eine sofortige Waffenruhe für die umkämpfte syrische Stadt Aleppo. Die Versorgung der dortigen Bevölkerung habe oberste Priorität. Auch die Bitte von Merkel und der deutschen Bundesregierung, nach einer landesweiten Waffenruhe sowie die Wiederaufnahme innersyrischer Gespräche, ist aktuell nicht aus deutschen Regierungskreisen bestätigt worden.

Nach Informationen der russischen Regierung und nach Worten von Russlands Außenminister Sergej Lawrow, ist in Kürze mit dem völligen Zusammenbruch des Widerstandes der Terroristen und Rebellen in Aleppo zu rechnen. Hierzu sagte Lawrow: „Ich erwarte, dass die Rebellen den Kampf in den nächsten zwei bis drei Tagen aufgeben“. Zuvor hatte der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin in New York (USA) erklärt, dass die Kämpfe in Ost-Aleppo beendet sind. Seinen Angaben zufolge hätte die syrische Regierung die Kontrolle über die Stadt übernommen. Auf in sozialen Netzwerken verbreiteten Fotos, sind regierungsfreundliche Kämpfer und syrische Soldaten zu sehen, welche sich entspannt in Aleppo bewegen.

Ein Waffenstillstands-Abkommen, welches ohne Beteiligung der USA, von Russland und der Türkei ausgehandelt worden war, sollte eigentlich vorsehen, dass die vermutlich noch 100 000 Menschen in Aleppo – endlich eine Möglichkeit erhalten würden, den belagerten Ostteil der syrischen Stadt zu verlassen. Nachdem Teile der terroristischen Rebellen, sich offenbar nicht an, dass ausgehandelte Waffenstillstands-Abkommen hielten, sind die von der syrischen und russischen Regierung für die Zivilbevölkerung zur Verfügung gestellten Fluchtbusse, ohne Flüchtende abgefahren.

Nun fallen offenbar wieder Bomben, leere Busse verlassen Aleppo, die Evakuierung von Rebellen und Zivilisten ist damit offenbar zumindest vorerst gescheitert. Die menschliche Tragödie dieses sinnlosen Stellvertreterkrieges der mächtigsten Staaten unseres Planeten, wird hierbei nach Ansicht von BERLINER TAGESZEITUNG, nicht nur die Gräber in und um Aleppo, sondern auch die Geschichtsbücher für immer füllen…   (O.A.Khrushchyov--BTZ)