DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

ANFANG VOM ENDE GEDRUCKTER ZEITUNGEN?

Ist dies der Anfang vom Ende der gedrucketen ZeitungEs ist ein journalistisches Erdbeben, denn der Medienkonzern Gruner + Jahr stellt seine tägliche Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" ein.
Das Traditionsmagazin "Capital" soll von Berlin aus vorerst weitergeführt werden, wie der Verlag nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG aktuell mitteilte.
Die letzte Ausgabe der "FTD" sei für den 7. Dezember diesen Jahres geplant. Für die beiden Titel "Impulse" und |Börse Online" wird geprüft, ob sie verkauft werden oder ob sie durch ein Management-Buy-Out - also die Übernahme durch verlagsinterne Manager eigenständnig weitergeführt werden können. Von diesen Maßnahmen sind bei den Titeln direkt 314 Mitarbeiter betroffen, weitere 50 in angrenzenden Verlagsbereichen. "Die Financial Times Deutschland" war eines der ambitioniertesten journalistischen Projekte der vergangenen Dekade, womit nach Ansicht der Chefredaktion von BERLINER TAGESZEITUNG klar und deutlich einmal mehr feststeht, gedruckte Zeitungen sind die Nachrichten von Gestern.   (O.Gruber--BTZ)